Mercedes-Benz in Bergisch Gladbach günstig kaufen

Jetzt Ihren Mercedes-Benz für Bergisch Gladbach online kaufen

Haben Sie schon einmal daran gedacht, Ihren nächsten Mercedes-Benz für Bergisch Gladbach online zu kaufen? Wir bei Seubert bieten Ihnen bereits seit vielen Jahren diese zeitsparende Möglichkeit und überzeugen durch unser umfassendes Angebot. Fahrzeuge Mercedes-Benz für Bergisch Gladbach und andere Städte sind unsere Spezialität, was sich in besonders günstigen Preisen niederschlägt. Wenn Sie sich für die Zusammenarbeit mit unserem Familienbetrieb entscheiden, profitieren Sie von erstklassigen Rabatten und einer umfangreichen Beratung. Ein entscheidender Pluspunkt besteht darin, dass wir Ihren Mercedes-Benz nach dem Onlinekauf direkt zu Ihnen nach Bergisch Gladbach liefern. Sie brauchen somit noch nicht einmal Ihre eigenen vier Wände zu verlassen.

Die Modelle von Mercedes-Benz sind wie geschaffen für Bergisch Gladbach. Entscheiden Sie online, ob eher ein Kleinwagen, ein Fahrzeug aus Kompakt- und Mittelklasse oder ein SUV bzw. ein anderer Fahrzeugtyp in Frage kommt. Dank unseres Konfigurators sind Sie stets im Bilde und sehen die einzelnen Vorteile der Fahrzeuge sowie deren günstigen Preis. Hinsichtlich des Preises kommen wir Ihnen beim Kauf Ihres Mercedes-Benz weit entgegen. Käuferinnen und Käufer aus Bergisch Gladbach dürfen sich auf die Möglichkeit einer Ratenzahlung freuen und verteilen den Kaufpreis auf konstante monatliche Zahlungen, die kaum das Budget belasten. In den meisten Fällen verzichten wir bei Seubert zudem auf eine Anzahlung. Ebenfalls möglich ist die In-Zahlung-Nahme Ihres bestehenden Gebrauchtwagens, den wir gerne in Bergisch Gladbach abholen. Freuen Sie sich auf einen fairen Preis und einen rundum gewinnbringenden Autokauf.

Auto Seubert – mit Lieferservice nach Bergisch Gladbach

Bergisch Gladbach ist Teil der Metropolregion Rheinland, in der mehr als achteinhalb Millionen Menschen leben. Der Ort selbst misst 112.000 Einwohner, die in einer ganzen Reihe an Städten und Gemeinden leben, die erst 1975 zu einer einheitlichen Stadt zusammengeschlossen wurden. Bergisch Gladbach grenzt an Köln und Leverkusen, ist allerdings auch ein Tor zum Bergischen Land. Kennzeichnend ist das Fehlen einer einheitlichen Stadtgeschichte, wenngleich der Ort bzw. Teile schon im Jahr 1271 als „Gladebag“ erwähnt wurde. In den folgenden Jahrhunderten war das spätere Bergisch Gladbach jedoch lediglich der Hauptort einer kleinen Region mit verschiedenen Siedlungen, Höfen und Dörfern. Ein interessantes Detail sind die Überreste von Kalkbrennöfen aus der römischen Zeit, was eine Tradition als industrieller Standort nahelegt. Das Stadtrecht erhielt das damalige Gladbach im Jahr 1856, der Zusatz Bergisch Gladbach stammt von 1863 und die Rolle als Kreisstadt des Rhein-Bergischen-Kreises datiert auf 1932. Erst 1975 wurde Bergisch Gladbach zur heutigen Großstadt deren Stadtkerne jedoch eher in den Stadtteilen Bensberg und Refrath liegen. Beide Orte steuern dann auch die Sehenswürdigkeiten wie die Bensberger Rathaus und das Schloss sowie die Refrather Taufkirche bei. Ebenfalls zu erwähnen ist Schloss Lerbach.

Die Wirtschaft der Region Bergisch Gladbach lebte lange von der Papierindustrie. Heute sind es eher Lebensmittel- und Biotechnologieunternehmen sowie ein Hersteller für Isoliermaterialien. Erreicht wird Bergisch Gladbach lediglich über den Nahverkehr sowie die Autobahnen A4 und A3. Ebenfalls führen die Bundesstraßen B55 und B506 durch das Stadtgebiet

Auto Seubert unterstützt Sie in allen Autofragen in Bergisch Gladbach und übernimmt nach einem Autokauf gerne auch die Lieferung bis vor Ihre Haustür. Unser Autohaus mit großem Online-Angebot existiert seit 1986 und ist bis heute ein Familienbetrieb geblieben. Wir stehen für einen umfassenden Service und ein breit gefächertes Sortiment. Hinzu kommen günstige Preise und spannende Möglichkeiten einer Finanzierung inklusive der In-Zahlung-Nahme Ihres vorhandenen Fahrzeugs.

Wissenswertes zum Fahrzeughersteller Mercedes-Benz

Einen Mercedes fahren. Das war und ist eine Aussage, die nicht einfach einen Pkw bezeichnet. Der Symbolcharakter eines Mercedes Benz gibt diesem Satz weit mehr. Wohl nur wenige andere Automarken können mit einem derartigen Prestige aufwarten. Dieser Ruf kommt jedoch nicht von ungefähr. Er ist das Ergebnis eines durchdachten Produktes, das sowohl hohen Komfort wie auch Funktionalität und Langlebigkeit einschließt. Dabei hat es Mercedes gerade in den Anfangsjahren der automobilen Geschichte verstanden, ein hochwertiges und ohne Frage auch teures Produkt einer relativ breiten Käuferschicht anbieten zu können. Das funktioniert nur, wenn von Anfang an Qualität und Quantität eine gleich hohe Priorität besitzen. Wie nachhaltig dieses Prinzip ist, zeigt sich beispielsweise daran, dass Mercedes über Jahrzehnte hinweg kaum Werbung machen musste. Der Ruf der Fahrzeuge genügte vollkommen.  Heute hat sich die Marktsituation geändert. Der globalisierte Handel und die Nachfrage müssen durch Diversifikation befriedigt werden. Gleichzeitig bieten andere Fahrzeughersteller ähnliche Ausstattungsmerkmale zu einem günstigeren Preis an. Letztlich stellt ein Pkw aber immer eine Investition dar, deren Renditemerkmale ausschlaggebend sind. Ein Mercedes Benz Neuwagen zeichnet sich über Qualität und Innovation als ein renditestarkes Objekt aus, das als Mercedes Benz Gebrauchtwagen nur wenig an Wert einbüßt. So mancher Mercedes Benz Gebrauchtwagen ist heute sogar weit mehr wert, als der Preis, der für den Mercedes Benz Neuwagen zuvor bezahlt wurde.

Die aktuellen Modelle der Automarke Mercedes Benz

So wie die Nutzfahrzeuge und auch die Vans bei Mercedes eine eigenständige Sparte darstellen, so sind auch drei Pkw-Marken eigenständige Unternehmen innerhalb der Daimler AG. Dazu gehören Smart, AMG und Maybach. War Smart anfangs als Stadtauto mit geringem Kraftstoffverbrauch konzipiert, hat sich daraus ein eigenständiger Fahrzeugtyp entwickelt, der überwiegend dem Freizeit- und Lifestylesektor zuzuordnen ist. AMG, oder seit 1999 Mercedes-AMG, modifiziert Serien-Fahrzeuge von Mercedes sowohl für den Renneinsatz wie auch für den Privatkunden. Speziell im Tourenwagensport verzeichnet Mercedes-AMG große sportliche Erfolge. Aber auch für die Straße bietet AMG Fahrzeuge an, die nicht nur in Bezug auf ihre Leistung außergewöhnlich sind. So wie das aktuell stärkste Modell, der SL 65 AMG-Black-Series mit satten 670 PS. Maybach war in den 1920er-Jahren zuerst ein Hersteller von Zeppelinmotoren. Nach dem Ersten Weltkrieg rüstete das Unternehmen auf Luxusfahrzeuge um. Im Jahr 1960 übernahm Daimler das Unternehmen und auch die Marke, allerdings wurde die Marke Maybach erst wieder im Jahr 2002 reaktiviert. Aufgrund anhaltender Verluste wurde die Maybach-Produktion 2012 eingestellt und stellt seit 2014 die Ergänzungsmarke Mercedes-Maybach dar. Unter dieser Bezeichnung werden S 500 und S 600 Modelle mit verlängerter Beinfreiheit und luxuriöser Zusatzausstattung angeboten.

Die Mercedes Benz A Klasse bedient das Segment der Kompaktfahrzeuge, genauso wie die Mercedes B Klasse und das Coupé Mercedes Benz CLA. Im Besonderen der Mercedes Benz CLA, erstmals 2013 vorgestellt, steht für ein völlig neues Fahrzeug-Konzept, dessen Erfolg durch ein aufsehenerregendes Design gewährleistet ist. In der Mittelklasse finden sich Fahrzeuge der Mercedes Benz C Klasse und in der oberen Mittelklasse wiederum die Fahrzeuge der Mercedes Benz E Klasse. Der Mercedes Benz CLS ist, wie die Fahrzeuge der S-Klasse, eine Mercedes Benz Limousine der Oberklasse und im Segment der Sportwagen sind unter anderem der Mercedes Benz SL wie auch der Mercedes Benz SLR angesiedelt. Sehr breit gefächert ist die Kategorie der Mercedes Benz Geländewagen, wobei sich das Kürzel G ebenso bei den SUV findet. Während die Mercedes Benz G Klasse die klassischen Geländewagen von Mercedes sind, laufen der Mercedes Benz GLA, der Mercedes Benz GLC und der Mercedes Benz GLE unter der Rubrik SUV.

Gründung und Geschichte

Der Hersteller Mercedes Benz gilt auch als Erfinder des Autos schlechthin, wobei dies rein bezogen auf ein selbst fahrendes Fahrzeug nicht ganz richtig ist. Allerdings haben die beiden Erfinder Gottlieb Daimler und Carl Friedrich Benz mit der Patentierung sowohl des Verbrennungsmotors (Daimler), dessen Drehzahlen über das Auslassventil gesteuert wird, wie auch des dreirädrigen Fahrzeuges (Benz) mit Verbrennungsmotor und elektrischer Zündung ein selbst fahrendes Fahrzeug auf den Markt gebracht, das wirtschaftlich produziert werden konnte und zuverlässig war. Diese für die Automobilgeschichte wichtigen Patente erfolgten in den Jahren 1883 und 1886. Bis in das Jahr 1926 agierten Benz und Daimler als eigenständige Firmen. Erst aufgrund der damals schlechten Weltwirtschaftslage erfolgte der Zusammenschluss zur Daimler-Benz AG und gleichzeitig entstand die Marke Mercedes Benz. Der Markenname Mercedes existiert bereits seit der Jahrhundertwende. Daimler Fahrzeuge wurden damals unter anderem auch von Emil Jellinek vertrieben, einem österreichisch-ungarischen Geschäftsmann, der gleichzeitig mit Daimler-Fahrzeugen Rennen fuhr. Jellinek nutzte den Namen seiner Tochter Mercedes als Pseudonym zur Anmeldung an der Rennwoche von Nizza im Jahr 1899. So entstand über den Fahrernamen die Marke und schon im Jahr 1901 fuhren tatsächlich so bezeichnete Mercedes-Wagen in verschiedenen Rennen mit. Der heute mit dem Namen verbundene Mercedes-Stern kam im Jahr 1909 dazu. In den folgenden Jahrzehnten konnte sich Daimler Benz trotz des Zweiten Weltkrieges als Premiumhersteller etablieren und halten, wenn auch ab den 80er-Jahren die Konkurrenz zunehmend größer wurde.

Sportliche Erfolge

Die legendären Silberpfeile waren nur ein Meilenstein aus einer schier unendlichen Geschichte an Erfolgen in wirklich jeder Fahrzeugklasse. Von den Tourenwagen über Rallye-Fahrzeuge bis zur Formel 1. Unzählige Titel und Weltrekorde füllen für sich ganze Bücher. Ein nicht geringer Teil der Rennfahrer-Prominenz mehrerer Jahrzehnte verdankt ihren Aufstieg der Marke Mercedes.  Erfindungen  Wie im Bereich Sport ergeben auch die Erfindungen des Herstellers Daimler-Benz eine beeindruckende Liste, so beispielsweise der schnell laufende Viertaktmotor von Daimler aus dem Jahr 1883. Der Benz Boxermotor von 1897. Dreiventiltechnik und Doppelzündung im Jahr 1911. Die Doppelquerlenker-Vorderachse von 1933. Der Airbag von 1968. Dies sind nur wenige Beispiele für einen Fahrzeughersteller, der dafür bekannt ist, selbst neue Technologien zu entwickeln, aber auch bestehende Techniken zu verändern, um die Sicherheit und die Fahrleistung der eigenen Modelle kontinuierlich zu verbessern.
 

Mercedes Benz kaufen

Überwiegend lassen sich die verschiedenen Modelle der Mercedes Benz Benziner beziehungsweise Mercedes Benz Diesel nach Wunsch als Neuwagen konfigurieren, wobei aber auch Mercedes Benz Jahreswagen oder eine Mercedes Benz Tageszulassung sehr attraktive Angebote darstellen, wenn es darum geht, einen Mercedes Benz kaufen zu wollen. Der jeweilige Mercedes Benz Listenpreis gibt darüber Auskunft, wie hoch die Investitionen sind und über die Mercedes Benz Finanzierung können die Modalitäten festgelegt werden. Gerade für Selbstständige und Unternehmer bietet das Mercedes Benz Leasing interessante Konditionen.