Audi Q2 Tageszulassung in Krefeld günstig kaufen

Jetzt Audi Q2 Tageszulassung für Krefeld online kaufen und sparen

So geht Autokaufen in Krefeld heute: man nehme eine Audi Q2 Tageszulassung, die sich problemlos online kaufen lässt und sorgen für eine clevere Finanzierung sowie einen Lieferservice. In puncto Preis-Leistungsverhältnis lässt sich diese Vorgehensweise kaum toppen und auch die Bequemlichkeit ist maximal. Auto Seubert ist seit 1986 Ihr kompetenter Partner in allen Autofragen. Unser Familienunternehmen hat sich auf den Online-Autohandel spezialisiert und liefert Fahrzeuge wie eine Audi Q2 Tageszulassung gerne direkt zu Ihnen nach Krefeld oder die Umgebung. Mit anderen Worten können Sie getrost am Schreibtisch sitzen bleiben und wickeln den kompletten Autokauf online ab. Dass sich dadurch eine Menge Euro sparen lassen, versteht sich hoffentlich von selbst.

Eine Audi Q2 Tageszulassung für Krefeld ist vor allem durch den attraktiven Preis gekennzeichnet. Des Weiteren sind die Fahrzeug online direkt verfügbar und gelangen schon kurz nach dem Kauf zu Ihnen nach Krefeld. Die Besonderheit liegt darin, dass eine Audi Q2 Tageszulassung ein Neuwagen ist, der zum Preis eines Gebrauchten verkauft wird. Möglich wird dies durch die Zulassung für einen Tag, mit der sich die engen Preisvorgaben seitens des Herstellers umgehen lassen. Es handelt sich somit um einen in der Automobilbranche weit verbreiteten Trick, mit dem sich Rabatte auch in zweistelliger prozentualer Höhe vergeben lassen. Hinzu kommt, dass Sie bei uns Ihre Audi Q2 Tageszulassung in monatlichen Raten zahlen können und wir bei den meisten Kundinnen und Kunden aus Krefeld sogar auf eine Anzahlung verzichten.

Auto Seubert – Autoservice, Neuwagen und Gebrauchte für Krefeld

Knapp 227.000 Menschen leben in Krefeld und damit unmittelbar am Niederrhein. Die Stadt befindet sich unweit von Duisburg und Düsseldorf und damit innerhalb der großen Metropolregion Rhein-Ruhr mit ihren mehr als elf Millionen Einwohnern. Krefeld blickt auf eine lange Tradition zurück und existierte bereits während der römischen Antike, wenngleich die Stadt zwischenzeitlich aufgegeben und erst im zwölften Jahrhundert wiederbelebt wurde. In den folgenden Jahrhunderten gehörte Krefeld als kleiner Ort zur Grafschaft Moers und wurde während des 30-jährigen Krieges vor allem aufgrund seiner Neutralität und der großen Toleranz geschätzt. Bereits im 17. Jahrhundert entstand die Textilindustrie, die über lange Jahre die Wirtschaft der Stadt prägte. Krefeld stand für die Seidenweberei, was heute noch in Form des Deutschen Textilmuseums oder des Hauses der Seidenkultur besichtigt werden kann. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Wasserburg Linn und Burg Hüls. Des Weiteren lockt Krefeld mit dem ehemaligen Stadtpalais einer Unternehmerfamilie, das im Stil des Klassizismus erbaut wurde. In der heutigen Form und als Großstadt existiert Krefeld erst seit 1929 und dem Zusammenschluss mit Uerdingen.

Die Ökonomie Krefelds ist heute kaum noch von der vormals dominierenden Textilindustrie geprägt. Wichtig sind hingegen Branchen wie der Maschinenbau, die Metallverarbeitung sowie die Chemieindustrie und der Fahrzeugbau. Erreicht wird Krefeld über regionale Bahnverbindungen sowie die Autobahnen A57 und A44 sowie die A40. Hinzu kommen die Bundesstraßen B9, B57 und B509.

Wenn Sie sich für ein neues Fahrzeug oder einen Gebrauchtwagen in Krefeld interessieren, dann ab zu Auto Seubert. Wir sind Ihr Experte für den Online-Autohandel und übernehmen gerne eine umfangreiche Beratung. In der Zusammenarbeit mit unserem Familienunternehmen profitieren Sie gleichermaßen von unserer Erfahrung seit 1986 als auch den attraktiven Preisen. Natürlich gelangt Ihr neues Fahrzeug auf dem schnellsten Weg zu Ihnen – unser Lieferservice für Krefeld und Umgebung macht es möglich.

Wissenswertes zum Audi Q2

Mit dem Audi Q2 erweitert die Volkswagen-Tochter konsequent das Sortiment an SUV und rundet gleichsam nach unten ab. Wie eine Fülle anderer Fahrzeuge basiert auch dieses Modell auf dem modularen Querbaukasten und lässt somit Raum für jede Menge Motorvarianten. Produziert wird der Audi Q2 direkt am Stammsitz in Ingolstadt, das Debüt erfolgte im Rahmen des Genfer Automobilsalons 2016. Vor allem in optischer Hinsicht zeigt der kleine Geländeflitzer jedoch einige Besonderheiten, die fortan zu den Erkennungsmerkmalen zählen dürften.

Porträt des Audi Q2

Während Q3 und Q5 als größere Konzerngeschwister eher mit runden Formen arbeiten, dominieren beim Audi Q2 Ecken und Kanten. Zwar erweist sich der wuchtige Singleframe-Kühlergrill als markentypisch, doch wurde zudem mit einer spürbaren Seitenkante und schmal geschnittenen Seitenfenstern gearbeitet. Die Überhänge sind zudem überaus kurz. Ein interessantes Detail ist die farbliche Akzentuierung der C-Säule. Des Weiteren erfreut das SUV mit LED-Technik, die sowohl an den Scheinwerfern als auch den Rückleuchten ihren Dienst tut. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal des Audi Q2 sind die Werbemaßnahmen. Vor dem Start wurde durch Audi ein Hashtag #untaggable ausgegeben, das unterstreicht, dass sich der Q2 den gängigen Kategorisierungen entzieht. Weitere Hashtags, mit denen die Zielgruppe ab 25 erreicht werden soll sind #cat, #fat oder auch #wokeuplikethis, zudem sind Bilder des Pop-Art-Künstlers Roy Lichtenstein zu sehen, um nur einige der vielen Beispiele zu nennen. In der Länge bringt es der Q2 auf 4,19 Meter bei 1,79 Meter Breite und einer Höhe von 1,51 Meter. Der Radstand wird mit 2,60 Meter angegeben, womit auch auf den hinteren Sitzen ausreichend Platz herrscht.

Technische Daten

Gleich zum Start präsentiert sich der Audi Q2 mit drei Benzinmotoren und zwei Dieseln. Wer sich für den Ottomotor entscheidet, wählt zwischen dem 1.0 TFSI, dem 1.4 TSFI COD sowie dem 2.0 TSFI. Die Leistung bewegt sich zwischen 116 und 190 PS und für die größeren Motorisierungen steht – wie auch beim Diesel – anstelle des Frontantriebs eine Allradversion bereit. Die Selbstzünder arbeiten mit 1,6 oder zwei Litern Hubraum und leisten ebenfalls zwischen 116 und 190 PS.

Verschiedene Ausstattungslinien

Die Ausstattungslinien des Audi Q2 heißen „sport“ und „design“ und stellen deutlich mehr als nur eine Ergänzung zur Basisversion dar. Beim Cockpit werden Anleihen beim A3 genommen, wenngleich das virtuelle Cockpit bislang eher aus den größeren Modellen bekannt war. Überhaupt schreibt der Hersteller bei seinem neuen Q2 die Multimedialität groß und liefert bereits in der Serienversion den MMI-Monitor, der auf Wunsch auch mit Touchpad versehen ist. Natürlich arbeitet der Audi Q2 mit WLAN-Hotspot und auch die Dienste von Audi Connect sind ohne Weiteres nutzbar. Dank der integrierten SIM ist die Flatrate garantiert und via USB lassen sich auch Smartphones mit den entsprechenden Diensten anbinden. Ein weiteres Detail betrifft die Progressivlenkung, bei der sich die Übersetzung am Grad des Einschlagens orientiert. Die Fahrmodi lassen sich einstellen und auch die Dämpfer können adaptiv geordert werden. Als Assistenten stehen unter anderem ein Spurhalte-  und Spurwechsel-Helfer sowie Park- und Querverkehrsassistent und eine Verkehrszeichenerkennung bereit.

Besondere Highlights des Audi Q2

Einen Hauch von Oberklasse verströmt der Audi Q2 beim Blick auf die Assistenzsysteme. Neben dem Head-Up-Display erfreut das Kompaktmodell auch mit einem Stauassistenten sowie einer adaptiven Geschwindigkeitskontrolle mit Stop- and Go-Funktion. Die Besonderheit liegt darin, dass diese bei Automatikgetrieben bis 250 km/h ihren Dienst tut.