Audi Q2 Jahreswagen in Bergisch Gladbach günstig kaufen

Audi Q2 Jahreswagen online kaufen und in Bergisch Gladbach Geld sparen

Das Erfolgsrezept für ein günstiges Auto in Bergisch Gladbach, lässt sich in einen Satz packen: Audi Q2 Jahreswagen online kaufen. Denjenigen, die noch nicht von dieser spannenden Möglichkeit des Gebrauchtwagenkaufs gehört haben, seit verraten, dass ein Audi Q2 Jahreswagen ein Fahrzeug mit maximal einem Jahr „auf dem Buckel“ ist, das bereits perfekt eingefahren wurde. In den meisten Fällen sind Sie mit einem Modell der aktuellen Generation in Bergisch Gladbach und Umgebung unterwegs und brauchen entsprechend auf keinerlei Extras, Assistenten oder Sicherheitssysteme zu verzichten. Der Preis ist sensationell und liegt voll und ganz im Gebrauchtwagenbereich. Hinzu kommt, dass Ihr Audi Q2 Jahreswagen nach dem Onlinekauf in Windeseile zu Ihnen nach Bergisch Gladbach geliefert wird.

Jeder Audi Q2 Jahreswagen, der von Auto Seubert online angeboten wird, befindet sich in exzellentem Zustand. Unser Familienbetrieb existiert seit 1986 und organisiert seit vielen Jahren erfolgreich den Lieferservice nach Bergisch Gladbach und Umgebung. Konkret bedeutet dies, dass Sie einen Audi Q2 Jahreswagen online kaufen und dieser direkt vor Ihre Haustür gestellt wird. Über die Finanzierung brauchen Sie sich ebenfalls keine Gedanken zu machen, denn wir haben bereits gute Ideen, wie sich monatliche Raten den Geldbeutel schonend kalkulieren lassen. Dabei verzichten wir in den meisten Fällen auf eine Anzahlung Ihrerseits und sind zudem jederzeit bereit, Ihren aktuellen Gebrauchten beim Kauf des Audi Q2 Jahreswagens in anzurechnen.

Auto Seubert – mit Lieferservice nach Bergisch Gladbach

Bergisch Gladbach ist Teil der Metropolregion Rheinland, in der mehr als achteinhalb Millionen Menschen leben. Der Ort selbst misst 112.000 Einwohner, die in einer ganzen Reihe an Städten und Gemeinden leben, die erst 1975 zu einer einheitlichen Stadt zusammengeschlossen wurden. Bergisch Gladbach grenzt an Köln und Leverkusen, ist allerdings auch ein Tor zum Bergischen Land. Kennzeichnend ist das Fehlen einer einheitlichen Stadtgeschichte, wenngleich der Ort bzw. Teile schon im Jahr 1271 als „Gladebag“ erwähnt wurde. In den folgenden Jahrhunderten war das spätere Bergisch Gladbach jedoch lediglich der Hauptort einer kleinen Region mit verschiedenen Siedlungen, Höfen und Dörfern. Ein interessantes Detail sind die Überreste von Kalkbrennöfen aus der römischen Zeit, was eine Tradition als industrieller Standort nahelegt. Das Stadtrecht erhielt das damalige Gladbach im Jahr 1856, der Zusatz Bergisch Gladbach stammt von 1863 und die Rolle als Kreisstadt des Rhein-Bergischen-Kreises datiert auf 1932. Erst 1975 wurde Bergisch Gladbach zur heutigen Großstadt deren Stadtkerne jedoch eher in den Stadtteilen Bensberg und Refrath liegen. Beide Orte steuern dann auch die Sehenswürdigkeiten wie die Bensberger Rathaus und das Schloss sowie die Refrather Taufkirche bei. Ebenfalls zu erwähnen ist Schloss Lerbach.

Die Wirtschaft der Region Bergisch Gladbach lebte lange von der Papierindustrie. Heute sind es eher Lebensmittel- und Biotechnologieunternehmen sowie ein Hersteller für Isoliermaterialien. Erreicht wird Bergisch Gladbach lediglich über den Nahverkehr sowie die Autobahnen A4 und A3. Ebenfalls führen die Bundesstraßen B55 und B506 durch das Stadtgebiet

Auto Seubert unterstützt Sie in allen Autofragen in Bergisch Gladbach und übernimmt nach einem Autokauf gerne auch die Lieferung bis vor Ihre Haustür. Unser Autohaus mit großem Online-Angebot existiert seit 1986 und ist bis heute ein Familienbetrieb geblieben. Wir stehen für einen umfassenden Service und ein breit gefächertes Sortiment. Hinzu kommen günstige Preise und spannende Möglichkeiten einer Finanzierung inklusive der In-Zahlung-Nahme Ihres vorhandenen Fahrzeugs.

Wissenswertes zum Audi Q2

Mit dem Audi Q2 erweitert die Volkswagen-Tochter konsequent das Sortiment an SUV und rundet gleichsam nach unten ab. Wie eine Fülle anderer Fahrzeuge basiert auch dieses Modell auf dem modularen Querbaukasten und lässt somit Raum für jede Menge Motorvarianten. Produziert wird der Audi Q2 direkt am Stammsitz in Ingolstadt, das Debüt erfolgte im Rahmen des Genfer Automobilsalons 2016. Vor allem in optischer Hinsicht zeigt der kleine Geländeflitzer jedoch einige Besonderheiten, die fortan zu den Erkennungsmerkmalen zählen dürften.

Porträt des Audi Q2

Während Q3 und Q5 als größere Konzerngeschwister eher mit runden Formen arbeiten, dominieren beim Audi Q2 Ecken und Kanten. Zwar erweist sich der wuchtige Singleframe-Kühlergrill als markentypisch, doch wurde zudem mit einer spürbaren Seitenkante und schmal geschnittenen Seitenfenstern gearbeitet. Die Überhänge sind zudem überaus kurz. Ein interessantes Detail ist die farbliche Akzentuierung der C-Säule. Des Weiteren erfreut das SUV mit LED-Technik, die sowohl an den Scheinwerfern als auch den Rückleuchten ihren Dienst tut. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal des Audi Q2 sind die Werbemaßnahmen. Vor dem Start wurde durch Audi ein Hashtag #untaggable ausgegeben, das unterstreicht, dass sich der Q2 den gängigen Kategorisierungen entzieht. Weitere Hashtags, mit denen die Zielgruppe ab 25 erreicht werden soll sind #cat, #fat oder auch #wokeuplikethis, zudem sind Bilder des Pop-Art-Künstlers Roy Lichtenstein zu sehen, um nur einige der vielen Beispiele zu nennen. In der Länge bringt es der Q2 auf 4,19 Meter bei 1,79 Meter Breite und einer Höhe von 1,51 Meter. Der Radstand wird mit 2,60 Meter angegeben, womit auch auf den hinteren Sitzen ausreichend Platz herrscht.

Technische Daten

Gleich zum Start präsentiert sich der Audi Q2 mit drei Benzinmotoren und zwei Dieseln. Wer sich für den Ottomotor entscheidet, wählt zwischen dem 1.0 TFSI, dem 1.4 TSFI COD sowie dem 2.0 TSFI. Die Leistung bewegt sich zwischen 116 und 190 PS und für die größeren Motorisierungen steht – wie auch beim Diesel – anstelle des Frontantriebs eine Allradversion bereit. Die Selbstzünder arbeiten mit 1,6 oder zwei Litern Hubraum und leisten ebenfalls zwischen 116 und 190 PS.

Verschiedene Ausstattungslinien

Die Ausstattungslinien des Audi Q2 heißen „sport“ und „design“ und stellen deutlich mehr als nur eine Ergänzung zur Basisversion dar. Beim Cockpit werden Anleihen beim A3 genommen, wenngleich das virtuelle Cockpit bislang eher aus den größeren Modellen bekannt war. Überhaupt schreibt der Hersteller bei seinem neuen Q2 die Multimedialität groß und liefert bereits in der Serienversion den MMI-Monitor, der auf Wunsch auch mit Touchpad versehen ist. Natürlich arbeitet der Audi Q2 mit WLAN-Hotspot und auch die Dienste von Audi Connect sind ohne Weiteres nutzbar. Dank der integrierten SIM ist die Flatrate garantiert und via USB lassen sich auch Smartphones mit den entsprechenden Diensten anbinden. Ein weiteres Detail betrifft die Progressivlenkung, bei der sich die Übersetzung am Grad des Einschlagens orientiert. Die Fahrmodi lassen sich einstellen und auch die Dämpfer können adaptiv geordert werden. Als Assistenten stehen unter anderem ein Spurhalte-  und Spurwechsel-Helfer sowie Park- und Querverkehrsassistent und eine Verkehrszeichenerkennung bereit.

Besondere Highlights des Audi Q2

Einen Hauch von Oberklasse verströmt der Audi Q2 beim Blick auf die Assistenzsysteme. Neben dem Head-Up-Display erfreut das Kompaktmodell auch mit einem Stauassistenten sowie einer adaptiven Geschwindigkeitskontrolle mit Stop- and Go-Funktion. Die Besonderheit liegt darin, dass diese bei Automatikgetrieben bis 250 km/h ihren Dienst tut.