Ausbildungsstart bei Seubert

AUTO SEUBERT UND SEUBERT AUTOCENTER BEGRÜSSEN VIER NEUE AZUBIS

Der 1. September eines Jahres markiert bei vielen Jugendlichen einen Wendepunkt im Leben: Mit der Ausbildung beginnt das Berufsleben.

Vier Berufsanfänger haben sich für ihre Ausbildung die beiden Seubert-Betriebe in der Chamer Straße ausgesucht. Die Auto Seubert GmbH kann sich sogar über Zuwachs aus den eigenen Reihen freuen. Hier startet Fatlum Abazaj, der Sohn eines langjährigen Mitarbeiters der Firma, seine Ausbildung zum Automobilkaufmann. Das letzte Mal hatte Donjeta Hasani im Jahr 2013 diesen kaufmännischen Ausbildungsweg in der Firma eingeschlagen und ist auch nach sieben Jahren noch immer eine begeisterte Mitarbeiterin.

Auch die Seubert Autocenter GmbH freut sich über neue Kollegen, die Betriebsleiter Artur Christmann und Serviceleiter Björn Jost zum Ausbildungsstart begrüßten. Mit Luca Schreiner und Samuel Wenninger gewinnt das Werkstattteam zwei Teammitglieder, die in den nächsten drei Jahren den Beruf des Kfz-Mechatronikers erlernen werden. Zudem beginnt Dustin Frammersberger eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik.

„Wir freuen uns, dass vier motivierte junge Menschen die Ausbildung in unseren Betrieben starten. So werden Sie zu den Fachkräften von morgen, die Betriebe wie die unseren unbedingt benötigen“, hieß Bernhard Seubert, Geschäftsführer der Auto Seubert und Seubert Autocenter GmbH, die Berufsanfänger willkommen. Dass eine Ausbildung bei Seubert der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere ist, zeigt nicht nur Donjeta Hasani, sondern auch Simon Höpfl. Er hat seine Ausbildung zum Automobilkaufmann im Sommer erfolgreich abgeschlossen und verstärkt seitdem das Verkaufsteam des Seubert Autocenters. 

 

Zuwachs aus den eigenen Reihen. Verkaufsleiter Bernhard Zierer (li.) mit Azubi Fatlum Abazaj (mi.) und seinem Vater Rasim Abazaj (re.). 

Neue Azubis im Seubert Autocenter. Betriebsleiter Artur Christmann (li.) begrüßt zusammen mit Verkaufsberater Simon Höpfl, Serviceberater Detlev Biedrowski (stellv. für Björn Jost; 2. und 3. v. li.) und Werkstattleiter Simon Stadler (re.) die drei Azubis Dustin Frammersberger (mi.), Samuel Wenninger (3. v. re.) und Luca Schreiner (2. v. re.).